Kunst im urbanen Raum

Sie sind hier:  Werke  >  Kunst im urbanen Raum  >  Bahnhof Düsseldorf Garath

Bahnhof Düsseldorf Garath
La Ola Fortuna

La Ola Fortuna 2
La Ola Fortuna
La Ola Fortuna 3
IMG_2212.b2_edited
La Ola Fortuna
la-ola-fortuna_Kiosknachoben
la-ola-fortuna_Kiosk
IMG_2228_c_edited
La Ola Fortuna 4

Aus mehreren Vorschlägen fiel die Entscheidung auf den Entwurf La Ola Fortuna zur Gestaltung des Bahnhofs Garath in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Eine optische Täuschung, die sogenannte "Münsterberg-Illusion", vermittelt beim Durchschreiten das Gefühl einer Wellenbewegung im rot-weißen Fliesenspiegel.

Bei der Erstellung des Entwurfs und der anschließenden Realisierung waren Schülerinnen und Schüler der Alfred-Herrhausen-Schule beteiligt. Für die fachgerechte Verlegung und eine entsprechende Gewährleistung sorgte die Firma Fliesen Lehner.

Sie sind hier:  Werke  >  Kunst im urbanen Raum  >  Düsseldorf Kunstachse Garath

Düsseldorf Kunstachse Garath
Sonnenuhr-Leuchtobjekt

Sonnenuhr_Nacht_r
Sonnenuhr_quer_r
Sonnenuhr_hoch_r
Sonnenuhr_hoch_2_r
Sonnenuhr_Spitze_r
Sonnenuhr13uhr20 b r
Sonnenuhr 2Uhr b r

Der Schattenwurf dieser Horizontalsonnenuhr zeigt stundengenau die Sommerzeit. Als Stundenmarken dienen bleierne römische Zahlen, die in die 25 qm große Grundfläche gegossen wurden. Der 5 m hohe senkrecht stehende Gnomon besteht aus vier bleiummantelten Gerüstdielen deren Kanten sich nicht berühren. Nachts leuchten die Spalten rot. Sie vermittelt den Eindruck als würde die tagsüber aufgefangene Sonnenenergie in der Nacht wieder ausgestrahlt.

Kooperationspartner: Straßenbau Küster, Metten Stein + Design, WE-EF Leuchten und das Atelier der Alfred-Herrhausen-Schule.

Sie sind hier:  Werke  >  Kunst im urbanen Raum  >  Düsseldorf: Supernova - Firewall - Sternenhimmel - 12 Säulen

Düsseldorf
Supernova, Firewall, Sternenhimmel und 12 Säulen

Supernova_r
Supernova_hoch_r
Supernova_Bus_r
Supernova_groß_r
Supernova_1_r_edited
Firewall
!2_Säulen_c

Seit dem Jahr 2000 wurden im Düsseldorfer Süden viele Hundert Quadratmeter verdreckte, unansehliche Flächen auf Mauern, Säulen und in Unterführungen unter der Mitarbeit von Schülern der Alfred-Herrhausen-Schule optisch aufgewertet. Für eine fachgerechte Grundierung und einen versiegelnden Antigrafittischutz sorgte die Firma ProUrbano.